18 Themenvorschläge für einen Unternehmensblog

Ein Unternehmens-Blog ist nichts anderes als eine Newsquelle oder Unternehmenstagebuch für Kunden und Besucher der eigenen Webseite. Gründe für die Schaffung eines Blogs sind oft die Erhöhung des Bekanntheitsgrades und der leichtere Linkaufbau für einen Themenblog, der auch der Firmenwebseite deutlich zu Gute kommt. Durch regelmäßige Fachbeiträge können nicht nur potentielle Kunden von der Fachkompetenz überzeugt werden, sondern auch PR erzeugt und neue Inhalte für die Suchmaschinen präsentiert werden.

Sinn eines Blogs kann es auch sein, sich mit anderen (evtl. sogar der Konkurrenz) zu vernetzen und einen Dialog in der Branche zu schaffen. Darüber hinaus kann mit einem Blog auch leichter der Kontakt zu anderen Blogs mit ähnlichen Schnittstellenthemen wie verschiedene Zielgruppen, Handwerkern, Schulen oder Unternehmen hergestellt werden.

Wenig zielführend ist es, wenn der Blog nicht über den Tellerrand hinauskommt. Das ist der Fall, wenn man ausschließlich über seine tollen neuen Produkte und seine eigenen Leistungen berichtet. Deshalb ist ein erfolgreicher Unternehmensblog ohne regelmäßige und gute Betreuung oft nicht erfolgreich.

Im Folgenden ein paar Ideen für gute Blogthemen für regionales Marketing für Dienstleister:

  • Teamvorstellung: Neuzugänge wie Mitarbeiter und Praktikanten vorstellen
  • Abläufe transparent darstellen: Das passiert mit deiner Bestellung (Herstellung-, Lager-, Versandprozesse mit Video und Foto dokumentieren)
  • Wo sind unsere Mitarbeiter im Einsatz?
  • Welche Tätigkeiten führen unsere Mitarbeiter aus?
  • Tests von anderen Bloggern aus einem Themengebiet, z.B. Gründer testet mit Dienstleistungen aus dem eigenen Haus
  • Statistiken über den Markt (Verkaufszahlen, Trends, Wer kauft ein, etc.)
  • Unsere neue Dienstleistung  (inkl. Gewinnspiel)
  • Wir wollen Feedback hören (zum Produkt, zur Seite, zur Leistung) inklusive Gewinnspiel
  • Unser Produkt in Aktion: Sendet uns eure Bilder zu (und gewinnt etwas)
  • Firmenfeier, Umzug, Erweiterung und Sponsoring mit vielen Bildern
  • Gründungsgeschichte und Gründungsidee: Warum man tut, was man tut
  • Branchen-News die zur Diskussion anregen
  • Veranstaltungen ankündigen
  • Anleitungen für verschiedene Prozesse
  • Antworten auf häufig auftretende Fragen von Kunden zusammenfassen
  • Außergewöhnliche Tipps liefern, die es im Internet in dieser Form noch nicht gibt
  • Sonderangebote vermitteln
  • Gewinnspiele oder verschiedene Wettbewerbe nutzen

Letztendlich ist ein Unternehmens-Blog nichts anderes als ein Teil des Marketing Mixes um die eigene Marke zu stärken und in die Zielgruppe zu tragen. Zu den einmaligen Kosten des Einrichtens kommen dazu laufende Betreuungsaufwendungen für die Inhalte und die Verknüpfung mit der Konkurrenz. Ein laufender und regelmäßig aktualisierter Blog hilft aber dem eigenen Ranking enorm, da die Verlinkung einfacher fällt und die Möglichkeit besteht Fans zu gewinnen.

Allerdings sollte gerade bei kleinen Unternehmen die regional tätig sind der Aufwand nicht unterschätzt werden. So ist für die regelmäßige Pflege und Erstellung der Inhalte doch ein enormer Zeitaufwand notwendig, der sich in der Regel erst nach einiger Zeit wirklich lohnt.

Oliver

Oliver ist Gründer der upbox GmbH und Online schon aus Leidenschaft. Potential des Internets und generell das Leben im Internet sind meine Schwerpunkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.