Jtl Connect Messe Tipps

Alle Themen die ich bei der JTL Connect 2015 gelernt habe – Recap

Am 20. Oktober 2015 fand in der Messe Düsseldorf zum ersten Mal die Hausmesse von JTL-Software statt. Nachdem wir viel mit den Lösungen von JTL arbeiten, waren wir natürlich vor Ort. Was wir dort erfahren und gelernt haben erfahrt Ihr hier. Immerhin werden 35 Vorträge rund um JTL Lösungen und 56 Aussteller geboten.

Nach der Eröffnung durch Thomas Lisson und einer kurzen Vorstellung des Tagesprogramms an sich geht es mit den Vorträgen los. Die Vergangenheit hat gezeigt: Das Networking der JTL User ist ausbaufähig. Den JTL Nutzern fehlt ein Kanal um sich auszutauschen. Stammtische helfen, aber um richtig voranzukommen gibt es nun die JTL-Connect Messe.

JTL Connect EinleitungJTL in Zahlen

Mitarbeiter:
9 Mitarbeiter in 2010
68 Mitarbeiter 2015

Support durch Servicepartner:
Servicepartner: 318
Anträge 2015: 127
Aufgenommen 2015: 57

= Höhere Anforderungen an den Servicepartner

Daten zur JTL-Software

  • 9000 Shops aktiv
  • 450 Plugins verfügbar
  • 1.000 Lizenzen für den Connector
  • 4.500.000 Aktive eBay.de Angebote

Zahlen aus 2014

  • 1.753 Mio € Außenumsatz mit JTL-Shop, Amazon und eBay
  • 31 Mio. Bestellungen  aus Amazon und eBay
  • 4,5% des deutschen E-Commerce durch JTL Produkte

Zahlen aus 2015 (Stand September 2015)

  • 2.483 Mio € Außenumsatz mit JTL-Shop, Amazon und eBay
  • 43 Mio. Bestellungen  aus Amazon und eBay
  • 5,7 % des deutschen E-Commerce durch JTL Produkte
  • Wachstum von 42 % im Vergleich zum Vorjahr
  • 20.000 zahlende Kunden
  • 4.000 Downloads der JTL Wawi mit Datenbank jeden Monat

LS-POS Kassensoftware

5000+ Installationen mit aktiven Lizenzen im Umlauf

Soweit nicht anders angegeben ist der Stand der Daten Oktober 2015.

JTL WAWI – Der Weg zur 1.0

Alle sind sich einige: 19 Monate Entwicklungszeit sind zu lange in der eCommerce Branch. Daher wird die Veröffentlichung von neuen Versionen der Warenwirtschaft überarbeitet und der Zeitplan für neue Versionen angepasst.

Gründe für die Entwicklungsdauer der 1.0:

  • Langer Beta Test
  • Viele Prozessanpassungen
  • Einarbeitung von neuen Mitarbeitern

Roadmap für weitere Entwicklungen:

jtl wawi roadmap

Neue Versionsnummern für leichtere Übersicht:

Um Entwicklungsstufen und Bugfixes der Wawi 1.0 besser trennen zu können, wird auch die Versionsnummer überarbeitet. In Zukunft gibt eine vierstellige Zahl die Übersicht über den Stand:

Beispiel:

1.4.2.1

Diese Zahl lässt sich nun nach den Stellen aufgliedern:
Gravierende Änderungen . Neue Features  .  Bugfixes und Prozessoptimierungen  . Reine Bugfixes

Damit können User auch unterscheiden, ob es sich nur um Fehlerkorrektur handelt oder auch neue Funktionen dazugekommen sind.

Alle User die Einfluss auf neue Features und Richtungen nehmen wollen, sollten feedback.jtl-software.de nutzen. Zu 50% kommen alle neuen Ideen aus der Feedbacksammlung.

Abgrenzung von JTL Shop und Connectoren

Warum gibt es einen Connector, wenn JTL selber einen Shop anbietet?

Das Vertrauen von JTL in den eigenen Shop ist durchaus gegeben, aber die Einstiegshürde für JTL Lösungen soll verringert werden. Der Connector ist der Türöffner für die effizienten Prozesse mit der JTL Wawi. Durch die neuen Funktionen ist die Warenwirtschaft auch für viele andere Online-Händler mit Shopware, Oxid oder Magento Shops interessant. Viele neuen Fähigkeiten der Warenwirtschaft oder der Schnittstellen sind unabhängig vom Shop.

Damit ist der Vortrag von Thomas Lisson beendet.

Weiter geht es mit Markus Fuchs von PayPal, der die neuen Features von Paypal Plus vorstellen möchte.

Paypal Plus

paypal plusDeutsche Händler wünschen sich nach einer aktuellen Umfrage:

  1. Mehr Zahlarten
  2. Einfache Lösung gesucht
  3. Sicher muss es sein

Paypal ist mit 53 % sehr beliebt, Lastschrift kommt mit 38,4  % auf Platz 2. Die Antwort von Paypal ist die Erweiterung der Zahlarten um die vier beliebtesten Varianten. Das Ganze natürlich komplett optimiert für die mobile Nutzung.

Dafür wurde Paypal Plus entwickelt. Die neue Lösung Paypal Plus ist im neuen Shop 4 verfügbar. Allerdings derzeit noch ohne Zahlung auf Rechnung.

Das Preismodell ist genauso einfach wie früher und für dieses Jahr genau so festgeschrieben:  1,79 % bis 2,49 % + 0,35 € pro Transaktion unabhängig der Zahlart des Kunden.

Weitere Infos: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/paypal-plus

Was kommt 2016?  Top 5 der neuen Features in der Wawi 1.0

jtl wawi neue features

Neue Einblicke in die Entwicklungsabteilungen von JTL Wawi werden durch Manuel Pietzsch & Maik Schwefer von JTL-Software vorgestellt. Es werden einige neue Features angekündigt und genauer erläutert.

#1  Zahlungsabgleich

Es wird zukünftig eine Anbindung von 4 neuen Quellen möglich sein. Zusätzlich bleibt auch der bekannte CSV Import erhalten. Dadurch gibt es eine zentrale Stelle für alle Zahlungsdaten in der Wawi, die nach Aussage von JTL auch Bankkonten anbinden kann. Natürlich müssen unter Umständen noch Zahlungen manuell zugeordnet werden, aber die automatische Erkennung ist ziemlich gut. Es müssen nur noch die Sonderfälle vom Nutzer eingeordnet werden.

Sogar eine Anbindung von externen Zahlungsanbietern ist möglich. Das ist vor allem für neue Methoden wie POS Systeme interessant.

Paypal und Bankkonto Abgleich ist aber zum Start dabei.

#2 Integration Paypal in die Wawi

Durch die bessere Einbindung von Paypal ist der Versand eines Zahlungslinks an den Kunden möglich. Stornierte Rechnungen werden automatisch zurückgezahlt, wenn diese vorher von Paypal bezahlt wurden.

#3 Retourenverwaltung

Mit einer neuen Verwaltung von Rücksendungen wird der Prozess in der Wawi komplett neu definiert. Ein 4-Stufen Modell für Retouren wird in die Wawi integriert. Eine Rücksendung hat dann einen der folgenden Stati:

  • Angelegt
  • Akzeptiert
  • Eingelagert
  • Abgeschlossen

Durch unterschiedliche Masken können die kommenden Rücksendungen verwaltet und akzeptiert werden. Vor allem in der Kombination mit den neuen Workflows in der Wawi 1.0, sind komplexe, aber automatisierte Arbeitsabläufe möglich. Der Prozess erleichtert vor allem die Einbuchung in das Lager oder einen automatischen Versand von Retourenlabels. Auf Wunsch mit einer automatischen Gutschrift. Um gerade die Qualität der Rücksendungen besser einzustufen, sind in Zukunft Produktstati möglich. Ein Produkt kann also als „Neu“, aber auch als „Gebraucht“, „Defekt“ oder „B-Ware“  mit unterschiedlichen Preisen verfügbar sein.

#4 Artikelverwaltung

Artikelverwaltung (Large)

Durch eine Überarbeitung der Artikelverwaltung kommen neue Features zur besseren Übersicht dazu.
Dazu gehören

  • Neue Filterfunktionen in der Artikelansicht
  • Mit der Maus Artikel & Kategorien verschieben
  • Baumstruktur für Variationsartikel und Variationskombinatonen
  • Mehr Informationen ohne den Artikel zu öffen. Dies wird durch Registerkarten im unteren rechten Bereich ermöglicht.

#5 Kundeninformationen

Um den Kundensupport zu erleichtern, werden die Prozesse der Kundenkommunikation in der Wawi abgebildet. Im Prinzip werden grundlegende CRM Funktionen in der Warenwirtschaft übernommen.

  • E-Mail Client integriert analog einem Ticket System
  • Telefonanbindung mit Anrufe direkt aus der Wawi und einer Kundenzuordnung anhand der Telefonnummer
  • Notizen und Termine zum Kunden
  • Klassifizierung von Kunden zum Beispiel anhand des Umsatzes
  • Timeline für jede Kundennummer mit allen Aktionen zum Kunden

Zusammengefasst werden die Informationen zum Kunden besser aufbereitet und dadurch der Kundenservice erleichtert. Darauf haben viele Händler schon gewartet. Einen Zeitpunkt der Veröffentlichung gibt es aber nicht.
jtl-software-logo (Small)

Neue Features im JTL Shop 4 für 2016

#1 Gutscheine

Endlich werden Gutscheine mit Codes in der Wawi und im Shop ermöglicht. So kann zum Beispiel eine Gutscheinkarte verkauft werden und diese kann in Shop, im Laden oder direkt in der Wawi eingelöst werden.

#2 Marktplatz für Plugins im Shop

Integrierter Shop für Erweiterungen im Backend des Shops. 1-Klick Installationen von Testversionen oder Vollversionen sollen möglich sein.

#3 Rechnungsfunktion mit mehr Features

Kunden mit mehreren Bestellungen können auf einer Rechnung zusammengefasst werden.

#4 Individuellen Kundenpreise

In Zukunft sind Preise anhand der einzelnen Kunden möglich. Besonders in Verbindung mit dem CRM eine gute Möglichkeit und besonders mächtig, wenn man durch das CRM mehr Informationen zum Kunden auf einen Blick zur Verfügung hat.

Jeder der selber Abstimmen möchte was in Zukunft weiterentwickelt wird soll unter feedback.jtl-software.de seine Stimme abgeben.

 

eBay Vortrag von Matthias Hesse | eBay International

ebay-internationalMatthias Hesse von eBay International startet mit Statistiken zum mobilen Markt weltweit und in Deutschland. 53% der Smartphonebesitzer kaufen online mehr als am PC. Das ist eindrucksvoll und weltweit ist die Zahl wohl noch höher.

Um mit eBay den Handel auch international zu nutzen, muss eigentlich nur der Versand in dass Ausland aktiviert werden. Dabei werden Artikelbezeichnungen auf internationalen Bezeichnungen übersetzt. Für einen Kunden aus Frankreich ist die Artikelbezeichnung also automatisch in der Landessprache. Allerdings der Link auf den Shop führt dann zu einer deutschen Artikelbeschreibung. Das ist natürlich nicht optimal, aber mit guten Bildern kommen dennoch oft Sales zu Stande.

Für einen besseren Verkaufserfolg wäre dann die Optimierung des eigenen Angebots wichtig. Im Schritt zwei sollten die Angebote übersetzt werden. Das ist mit der Wawi 1.0 umsetzbar. Allerdings sollte auch der Account mit den Firmeninformationen angepasst werden. eBay bietet sogar Vorlagen für internationale Versionen der WRB an.

Angebote übersetzen lassen kann man mit:

  • Bing
  • Webinterpret
  • Lionbridge

Tipp am Rande: Viele Hersteller bieten fertige Artikelbeschreibungen in verschiedenen Landesprache! Aber vorher abklären, ob diese genutzt werden dürfen!

 

Mit Amazon Millionen Kunden auf der ganzen Welt erreichen?

amazon-versandWeiter geht es mit Sonja Methling von Amazon Deutschland mit einem Vortrag über Amazon FBA und wie man den Versand von Amazon für das internationale Verkaufen nutzen kann.

Nach einer ausführlichen Vorstellung des Versandservices von Amazon (FBA) gibt es ein paar Fakten. Vor allem interessant:40% der Händler sagen sie haben mit FBA eine Umsatzsteigerung von 20%. 80% der FBA Händler bestätigen eine generelle Umsatzsteigerung.

Mit FBA können Händler ihre Produkte „Prime“-fähig machen. Gerade diese Prime-User wollen nur Produkte, die Sie am nächsten Tag gratis bekommen. Dadurch werden oft die Anzeigen der Produkte deutlich reduziert und dies ist eine Möglichkeit sich vom Wettbewerb abzusetzen.

Amazon Qualitätssiegel durch den Versand durch Amazon führt zu einer höheren Abschlussrate im Shop. Die transparente Liefergarantie ermöglicht also höhere Umsätze und deshalb werden FBA Angebote bei der Anzeige auch favorisiert. Bei einigen Produkten ist nur ein FBA Artikel eine Garantie für die Buy-Box Anzeige des Händlers.

Damit ist der Werbevortrag für den „Versand mit Amazon“ beendet. Wie geht nun das Verkaufen weltweit oder EU-weit?

Zuerst sind die Produkte zu klären. Rechtliche, Steuerliche und Saisonale Aspekte müssen beachtet werden.
Dann gibt es mehrere Wege zum Ziel:

versand-weltweit-mit-amazon

Export Funktion
Amazon liefert auch an 26 EU-Länder, selbst wenn Bestellung in Deutschland erfolgt. Diese Bestellung ist allerdings nicht „Prime“-fähig. Im Sellercentral kann der Versand aktiviert werden und es fallen keine zusätzlichen Gebühren.

EU Listung
Eigene Produkte werden auch auf den anderen Marktplätzen angeboten. Dafür kann eine Funktion in Sellercentral genutzt werden. Durch die Listung auf den anderen Marktplätzen kann der Franzose in Frankreich bestellen, aber der Versand erfolgt durch Amazon.de. Das funktioniert auch für „Prime“-Kunden, allerdings ohne Express Versand. Alle Bestellungen werden über ein Konto verwaltet. Übersetzungen sind nicht nötig für Artikel mit EAN. Eigene Produkte müssen übersetzt werden.

Trans EU
Welche Waren verkaufen sich weltweit? Eigenes Konto im Zielland nötig.

 

Zusammenfassung

Für uns war die JTL-Connect ein voller Erfolg. Kurze Wege und viel Informationen über bestehende Produkte und neue Features rund um die JTL Welt. Was will man mehr? Das hilft uns  Prozesse zu überarbeiten und neue Lösungswege zu entdecken. Gerade an den Ständen vieler Anbieter konnte man unkompliziert Fragen und Probleme lösen. Das war für uns sehr effektiv. Viele Besucher haben wohl auch erst durch die Messe einige neue Möglichkeiten mit der Wawi 1.0, Shop 4.0 und den Connectoren kennengelernt.

Wenn wir ehrlich sind: Die angekündigten neuen Features sind nicht überraschend. Es gibt also keine bahnbrechenden und geheimen Erkenntnisse die auf der Messe veröffentlicht wurden. Aber das ist auch gar nicht nötig. Für uns Stand im Mittelpunkt eine bessere Übersicht über alle Einsatzwecke zu bekommen und Kontakte zu knüpfen. Und aus dieser Sicht war die Messe ein voller Erfolg. Vielen Dank dafür an JTL-Software.

Wie geht es weiter? Der Tag danach:

messe-park-duesseldorf

Besonders spannend ist nun die weitere Entwicklung der noch recht jungen Generation von JTL Shop 4 und Wawi 1.0. Beide Releases sind pünktlich zur Messe noch veröffentlicht wurden. Die Frage ist nur, wie schnell Fehler beseitigt werden können und die versprochenen Features dann in 2016 auch wirklich kommen. Das JTL-Software in der Vergangenheit Schwierigkeiten mit den öffentlich bekannten Releaseterminen hatte ist bekannt. Aufgrund der komplexen Aufgaben ist dies auch nachvollziehbar. Es bleibt aber gerade für die Nutzer spannend, wie das Thema in der Kommunikation in der Zukunft behandelt wird. Wir würden uns freuen, wenn es bei der offenen Art bleibt. 

 

Vielen Dank fürs Lesen.

Hat dir der Inhalt gefallen oder weitergeholfen? Teile Ihn einfach mit den Buttons in einem sozialen Netzwerk. Das ist auch so ein wenig wie Applaus für uns. 🙂

Oliver

Oliver ist Gründer der upbox GmbH und Online schon aus Leidenschaft. Potential des Internets und generell das Leben im Internet sind meine Schwerpunkte.

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Vielen Dank für die Informationen.
    Ich hoffe es wird noch etwas zum Shop4 Design gesagt.
    Mein Interesse.
    1 Eine alternative mit einem kompakteren Design. (Derzeit wird viel zu viel Platz Verschwendet)
    PS nein es soll nicht alles zusammen gequetscht werden 😉

    2 Ein Mega Menu das man auch ohne Kategorie Bilder verwenden kann.
    So ist da keine Struktur vorhanden und nicht Einsetzbar. Bastelshop Niveau

    Bin gespannt auf die weiteren News, Danke nochmal

  2. Hallo Naneona,

    danke für deinen Kommentar.

    Es wird kein alternatives Design für den neuen Shop geben. Du kannst aber das EVO Design mit den mitgelieferten Editoren selber ändern. Das ist sogar recht praktisch und nett gelöst. Das sollte aber lieber erst mal nicht im Live-Shop getestet werden.
    Damit lässt sich auch das Mega Menü anpassen. Und falls dir das zu anstrengend ist, ich habe die Aussage von Kreativkonzentrat, dass das Mega Menü Plugin auch für den Shop 4 erscheint. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.